Direkt zu den Inhalten springen

Schon gehört?

Nase-Mund-Schutz vom SoVD Ortsverband Döhren-Wülfel-MittelfeldDie Muster sind da...

Die niedersächsische Landesregierung empfiehlt beim Einkauf, in geschlossenen Räumen, in Bahnen und dem Öffentlichen Personen Nahverkehr (ÖPNV) einen Nase-Mund-Schutz zu tragen.

Wir haben hier eine Idee...hat was...oder...? Wir geben diesen Schutz zum Selbstkostenpreis von 4 € ab. Na, mal sehen, wer die tragen will...

Bitte melden bei Dirk Battke...0171-37 12 559 oder unter der E-Mail.

Wir sammeln einmal die Bestellungen.


Wir wollen mit unseren Mitgliedern in Kontakt bleibenTelefon- Gruß - Aktion

Liebe Besucher unserer Hompage, liebe Mitglieder, in den letzten Tagen erhalte ich viele positive Rückmeldungen in Form von E-Mails, SMS und Telefongesprächen. Das Bedürfnis nach Kommunikation ist durch die Kontakteinschränkungen stark gestiegen. Jeder von uns stellt das selbst fest. Aus dieser Erkenntnis heraus werden wir in den kommenden Tagen Telefonkontakt zu unseren Mitgliedern aufnehmen um uns nach ihrem Befinden erkundigen.

Wenn wir nicht mehr „draußen“ sein können wollen „innen“ aktiv werden. Dazu nutzen wir das Telefon und die digitalen Möglichkeiten. An unserem Motto "den SoVD sieht man"

wollen wir auch zu Coronazeiten festhalten.

Wir führen „Telefongrüße“ mit und für unsere Mitglieder durch.

Fragen nach Gesundheit, Stimmungen, Sorgen und Nöten, stehen im Vordergrund. Diese Aktion wird vom SoVD Landesverband Niedersachsen unterstützt.

Dirk Battke | Vorsitzender


Frauen des SoVD Ortsverbandes aktiv auf dem Fiedeler PlatzSoVD Frauen fordern gleiches Entgeld bei gleicher Arbeit

Die Frauen des SoVD Ortsverband Döhren-Wülfel-Mittelfeld informieren über ihre Forderungen

Trotz des schlechten Wetters haben sich Frauen des SoVD Ortsverbandes am Freitag, dem 6. März, auf dem Fiedeler Platz positioniert, um auf die noch immer vorhandene Ungleichbehandlung in der Entlohnung zwischen Frauen und Männern aufmerksam zu machen. Taschen mit Infomaterial wurden von den Standbesuchern gern genommen. Darüber hinaus haben die Frauen lebhafte Gespräche führen können. Eintritte in den größten Niedersächsischen Sozialverband fanden ebenfalls statt: „Egal wie das Wetter ist, wir müssen die Bürger auf dieses Unrecht aufmerksam machen“, meint die Frauensprecherin des SoVD Ortsverbandes und stellv. Kreisfrauensprecherin, Angelika Fichtner, zu der Aktion.

Einen weiteren Termin zum Thema bietet der Ortsverband am Freitag, dem 8. Mai, von 10-13 Uhr an: Frauenfrühstück mit der Bundestagsabgeordneten Yasmin Fahimi.

Das Thema lautet: Warum wollen Männer keine Frauen in Führungspositionen? Eine Kostenbeteiligung von 3,50 € wird erhoben, Veranstaltungsort ist der Nachbarschaftstreff Mittelfeld, Am Mittelfelde 104, 30519 Hannover. Mitglieder, Gäste und auch Männer sind herzlich willkommen!


Unser Sozialverband erhält Einladung zu den FesttagenSt. Petri Gemeinde feiert 700 jähriges Bestehen

Liebe Mitglieder, unser SoVD Ortsverband ist von der Pastorin, Frau Klindworth und vom Vorsitzenden des Kirchenvorstandes, Dr. Gläntzer, zu den verschiedenen Festlichkeiten eingeladen worden. Auch wenn noch Zeit ist, wollen wir jetzt schon über die geplanten Angebote informieren, damit Sie die Daten in Ihre Terminplanung aufnehmen können.

In einem Interfraktionellen Antrag hat der Bezirksrat die Anschubfinanzierung zur Errichtung von Bewegungsgeräten beschlossen.Der Bezirksrat Döhren-Wülfel unterstützt die Forderung des SoVD nach einem Bewegungsplatz am Nachbarschaftstreff

Wir freuen uns darüber und bedanken uns bei allen Fraktionen des Bezirksrates für diese Unterstützung.


Die Idee des Mehrgenerationenplatzes findet Zustimmung bei der JuryUnterstützung des Projektes durch den SoVD Landesverband Niedersachsen

Das Projekt "Mehrgenerationenplatz" am Nachbarschaftstreff Mittelfeld wurde durch den SoVD Landesverband Niedersachsen unterstützt. Der Ortsverband Döhren-Wülfel-Mittelfeld freut sich über die Unterstützung und bedankt sich auch auf diesem Weg dafür. Nun können zu Anfang zwei Trainingsgeräte für Menschen mit und ohne Beeinträchtigung aufgebaut werden.

Die ausführende Firma Play-Fit, Hamburg hat SoVD Ortsvorstand, Bezirksrat Döhren-Wülfel und Mitarbeiter der LHH über die Platzierungsmöglichkeiten informiert.