SoVD Ortsverband - Aktiv

Spendenübergabe an das Familienzentrum der Gnadenkirche in Mittelfeld

Der Sozialverband SoVD spendet Überschuss des Sommerfestes an das Familienzentrum

 

Freude beim Familienzentrum der Gnadenkirche.

Der SoVD-Ortsverband Döhren-Wülfel-Mittelfeld hat den Überschuss des 102. SoVD-Geburtstages ( Sommerfest )  in Höhe von 150 € an das Familienzentrum der Gnadenkirche zum Hl. Kreuz gespendet. Die Leiterin der Einrichtung, Iris Brinkert, freut sich über die Unterstützung: „Das passt gerade gut in unsere Veränderung der Gruppenarbeit. Wir bieten in Zukunft die offene Gruppe an, in der sich die Kinder, je nach Neigung und Interesse einbringen können“.

Die Frauensprecherin des SoVD-Ortsverbandes, Angelika Fichtner, übergab den symbolischen Scheck und freute sich über den musikalischen Dank der Kinder..

Als Sozialverband SoVD unterstützen wir im Rahmen unserer Möglichkeiten auch örtliche Institutionen, die im Kinder-und Jugendbereich besonders aktiv sind. Das Familienzentrum der Gnadenkirche hat auch die Betreuung einer Blumenamphore auf dem Rübezahlplatz übernommen und leistet im integrativen Bereich eine großartige Arbeit. So der 1. Vorsitzende des SoVD-Döhren-Wülfel-Mittelfeld, Dirk Battke.


Das Neue Rathaus. Ein informativer Besuch mit dem SoVD

Der SoVD-Ortsverband Döhren-Wülfel-Mittelfeld AKTIV für die Menschen

Am Dienstag, dem 9. Juli haben wir auf Einladung unseres Mitgliedes und Ratsherrn Angelo Alter unser Neues Rathaus besichtigt. 21 Mitglieder des SoVD-Ortsverbandes sind der Einladung gefolgt.

Im Eingangsbereich des Rathauses wurde auf einer Infotafel auf unsere Besuchergruppe hingewiesen. Frau Meyer vom Besucher-Service begrüßte uns und Herr Holbein begann als Rathausführer mit dem Rundgang durch das wilhelminische Gebäude.

Nach den Stadtmodellen, die Herr Holbein umfassend erklärte, gingen wir in den Ratssaal sowie den Hodler Saal. Über die Bedeutung der Räume, auch unter historischen Gesichtspunkten erhielten wir umfassende Infos.

Der anschließende Aufzug brachte uns auf den Turm mit dem hervorragenden Rundblick über die „Stadt im Grünen“.

Während der Kaffeepause informierte uns der Ratsherr Angelo Alter über seine ehrenamtliche Tätigkeit im Rat der Stadt Hannover. Er ist Sprecher der SPD im Sportausschuss und stellv. Vorsitzender des Sozialausschusses.  Der 1. SoVD Vorsitzende, Dirk Battke, bat um Unterstützung bei der Umsetzung von Senioren-Sport-Geräten sowie bei der Öffnung von leerstehendem Wohnraum im Nachbarschaftstreff.

Nach diesem umfangreichen Clubnachmittag haben wir die Einladung von Herrn Alter für eine Wiederholung im Jahr 2020 gern angenommen und freuen uns schon heute auf die „Turmauffahrt“.

 Dirk Battke 1. Vorsitzender

SoVD-Ortsverband Döhren-Wülfel-Mittelfeld

 Bildernachweis: Dirk Battke


Mit dem SoVD-Ortsverband unterwegs – Ein Reisebericht, der Lust auf weitere Touren macht

Gemeinsam statt einsam...

Mit dem SoVD-Ortsverband unterwegs – Ein Reisebericht, der Lust auf weitere Touren macht

Auch wenn wir nur zur Viert waren, tat das dem Vergnügen und der Information keinen Abbruch. Die Tour „Heidelbeer-Spezial“, die Marianne Adler ausgewählt hat, war eine gelungene Halbtagestour, die auch von mobilitätseingeschränkten Reisenden durchgeführt worden konnte. Mit dem Fahrer, Herrn Beckmann jun., hatten wir einen Fahrer, der unseren Bus sicher und ruhig, selbst auf engen Wegen in den Plantagen, steuerte.

Vom ZOB ging die Tour über Neustadt, durchs Moor nach Nienburg und weiter nach Scharringhausen, zur Thiemanns Hof.

Dort war für uns der Tisch bereits gedeckt: Kuchen mit und ohne Heidelbeeren, Kaffee, und leckere Waffeln mit Heidelbeeren, Pfannkuchen mit Heidelbeeren, frische Heidelbeeren. Wer wollte und konnte ging mehrmals an den Kuchentresen.

Nach der Heidelbeer-Stärkung blieb Zeit für den Besuch des Hofladens bevor es danach zur Fahrt durch die Heidelbeerplantagen ging. Der Gästeführer Ulli informierte uns über die „Pflücke“, das Personal und die Arbeitsabläufe von der Pflücke bis zur Sortierung. Gearbeitet wird in der Pflücke nach dem „Akkord-Prinzip“.

Die Pflücker werden vom Hof versorgt – eine warme Mahlzeit, und wohnen in jugendherbergsähnlichen Unterkünften – wurde uns mitgeteilt.

Thiemanns Hof ist in der Region der größte Arbeitgeber mit starkem Einfluss auf die Bevölkerung und Politik. Der Tag mit Heidelbeeren ging um 19 Uhr zu Ende.


Unser 102. SoVD-Geburtstag war wieder eine fröhliche Veranstaltung

Es war wieder eine gelungene Veranstaltung...

Auch der 102. Geburtstag des Sozialverbandes SoVD wurde in unserem Ortsverband gefeiert. Wir verbinden den Geburtstag mit unserem Sommerfest.

Zur Begrüßung kam die 1. Kreisvorsitzende Ingeborg Saffe, die mit launigen Worten die Mitglieder und Gäste begrüßte. Im Laufe des Nachmittags konnte der 1. Vorsitzende des SoVD-Ortsverbandes, Dirk Battke, noch die 2. Kreisvorsitzende, Petra Stittgen begrüßen.Ingeborg Saffe begrüßt die Gäste

Das Grußwort unseres Mitgliedes, Antje Kellner als Bezirksbürgermeisterin des Stadtbezirkes Döhren-Wülfel hat die Bedeutung des SoVD für die Bürger unserer Stadtteile, bestätigt.

Zu unseren Gästen durften wir die Bezirkratsmitglieder*innen, Gabriele Jacob, Ellen Scheffler-Maschke (CDU) sowie Sven Rühmeier (SPD) begrüßen.

Musikalisch gestaltete Enno Raphael aus Döhren den Nachmittag und "hi und da" wurde mitgesungen!

Am Grillstand gab es selbstgemachte Salate, das Kuchenbufett bot selbstgemachte Kuchen und Torten an und am Getränkestand wurde von Softgetränken bis zum trockenen Grauen Burgunder verkauft.

Großer Dank gilt dabei unseren fleißigen Helfern, ohne die diese Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre.

Viele der über 50 Besucher blieben bis zum Ende der Veranstaltung und auch unserer Kreisvorsitzenden, Ingeborg Saffe, hat es gefallen...man sah sie noch eine lange Zeit...


Die Landtagsabgeordnete Doris Schröder-Köpf und der Innenminister Boris Pistorius informierten

Einen besonderen Termin hatten wir am 18.Juni : Auf Einladung unseres SoVD-Mitgliedes Doris Schröder-Köpf haben wir den niedersächsischen Landtag besichtigt.

Unser Ortsverband wurde vom Büroleiter Doris Schröder-Köpfs, Herrn Zeynel, empfangen. Im Besucherraum hatten wir die Möglichkeit mit der Abgeordneten über ihre Arbeit zu sprechen.

Als der Innenminister dazu kam, wurde uns das Polizeigesetz erläutert und einige Detailfragen zur Polizei beantwortet.

Im Anschluss an die Fragerunde besichtigten wir den Neubau und den Altbau des Landtages. Wir sahen die Ausschussräume und Herr Zeynel erklärte uns die Arbeitsweise der Abgeordneten bei Anfragen und Gesetzentwürfen.

Zum Schluß, nach ca. 2 Std., hatten wir noch die Möglichkeit im Plenarsaal auf der Besuchertribüne der Diskussion zum Tierschutz zuzuhören.

Das Angebot von unserer Landtagsabgeordneten nach einer Wiederholung wollen wir im Jahr 2020 gern folgen.

Alle Teilnehmer an dieser individuellen Führung und der Fragerunde waren sehr zufrieden und wollen unbedingt wieder mitkommen.

 

Bild vergrößern? Bitte auf das Bild klicken!


Clubnachmittag zum Thema Wohngeld

Der Fachvortrag am 17.Juni im Nachbarschaftstreff Mittelfeld wurde durch den Leiter der Wohngeldstelle der LH Hannover, Herrn Hagen, gestaltet.

Herr Hagen hat die Moglichkeitenund Anforderungen für den Bezug von Wohngeld geschildert und auf die individuelle Beartung in der Wohngeldstelle verwiesen. Hier besteht die Möglichekit eine "Probe-Berechnung" durchführen zu lassen.

Herr Hagen informierte, dass es auch für Eigentumswohnungsbesitzer sowie Hauseigentümer den Anspruch auf Wohngeld gibt. Vorausstzung ist jedoch, dass der Eigentümer das Objekt selbst bewohnt.

Die mitgebrachte Infobroschüre fand starken Absatz. Die Teilnehmer waren zufrieden.

Wieder eine gelungene Veranstaltung des SoVD-Ortsverbandes Döhren-Wülfel-Mittelfeld.


Reges Interesse für das Thema beim SoVD-Ortsverband

"Damit haben wir nicht gerechnet!" Dirk Battke am 12.6. um 17 Uhr. Wenn sonst 20 Mitglieder und Gäste zu unseren Angeboten kommen, so waren es heute ca. 70 Interessierte. Der Raum platzte aus den Nähten...ein weiterer Infoabend wurde durch den 1. Vorsitzenden zugesagt. 

 Durch die Ferienregelung ist ein früherer Termin nicht möglich.


Die Rosenaktion am 10. Mai erinnerte an 100 Jahre Frauenwahlrecht

Über 100 Jahre Frauenwahlrecht – Der Sozialverband erinnert mit einer Rose an die starken Frauen

Die Frauen des SoVD-Ortsverbandes erinnern an 100 Jahre Frauenwahlrecht

Am Freitag, dem 10. Mai 2019 erinnern die Frauen des SoVD-Ortsverbandes Döhren-Wülfel-Mittelfeld mit einer „Rosenaktion“ an 100 Jahre Frauenwahlrecht.

Auf dem Fiedeler Platz, an der Litfaßsäule, überreichen die Frauen des SoVD Ortsverbandes von 10 Uhr an, den Marktbesucherinnen eine Rose.

„Wir wollen mit unserer Rosen-Aktion an die starken Frauen, die das Wahlrecht für Frauen erkämpft haben, erinnern. Auch in unserem Sozialverband SoVD haben Frauen über 100 Jahre für die Gleichberechtigung gekämpft und tun das noch heute!“ So Angelika Fichtner, die Frauensprecherin des SoVD-Ortsverbandes, die sich auf viele gute Gespräche freut.

Dirk Battke 1. Vorsitzender

SoVD-Ortsverband Döhren-Wülfel-Mittelfeld


Aktive SoVD-Frauen trotz schlechten Wetters!

Der SoVD Ortsverband Döhren-Wülfel-Mittelfeld war wieder aktiv für die Menschen im Stadtbezirk unterwegs.

Am Freitag, dem 15. März platzierten die SoVD-Frauen Angelika Fichtner, Elisabeth Milzner und Irmhild Battke das SoVD-Equipment an der Litfaßsäule Am Fiedelerplatz. Das Ziel der Promotion war die Bürgerinformation über die Angebote des stadtteilaktiven Sozialverbandes.

Übersichtsblätter zu den Angeboten der Clubnachmittage wurden interessiert angenommen. Mit den Informationsbroschüren über die Arbeit des SoVD konnten erste Fragen beantwortet werden.

In den zwei Stunden haben die SoVD Frauen über 80(!) Kontakte aufgenommen, ein sehr gutes Ergebnis! Diese Form der Öffentlichkeitsarbeit, der direkte Kontakt zu potentiellen Interessenten, findet in diesem Jahr noch viermal statt. Als nächster Auftritt findet eine „Rosenaktion“ unserer SoVD-Frauen am Freitag, dem 10. Mai von 10-12 Uhr, an der Litfaßsäule statt. Die Rosenaktion steht unter dem Thema: „ 100 Jahre Frauenwahlrecht – 100 Jahre SoVD – Frauen in der Sozialpolitik“.


Warum bestand so ein geringes Interesse an dieser Infoveranstaltung? Der Vorstand fragt sich und freut sich über Hinweise und Gründe!

Bericht über Veranstaltung „1000 neue Mittelfelder

 

Am 12. März hatte der SoVD-Ortsverband mit Dr. Spielmann, Geschäftsführer DIAKONIE Arbeit und Lernen, einen interessanten Referenten zu Gast.

Trotz des sehr spannenden Themas „Das neue Vitalquartier in Mittelfeld“ und der erfolgten Einladung an den Bezirksrat Döhren-Wülfel, waren nur wenige Bürger und nur ein Bezirksratsmitglied (Herr Sven Rühmeier-SPD) als Zuhörer erschienen. Der Stadtbezirksmanager, Herr Daniel Biester, war ebenfalls bei dem Vortrag von Dr. Spielmann dabei.

„Was müssen wir anbieten, damit ein so wichtiges Thema mehr Gehör erfährt? Warum besteht so ein geringes Interesse von Seiten des Bezirksrates? Wir werden als aktiver Stadtteilakteur weiter Themen ansprechen, von denen wir der Meinung sind, dass diese für unsere Mitglieder und Bürger relevant sind“, so der 1. Vorsitzende des SoVD-Ortsverbandes Dirk Battke im Nachgang zur Veranstaltung.

 

Der erste SoVD-Stammtisch...und viele Menschen kamen!

Der SoVD-Stammtisch – und viele Menschen kamen.

Da waren die Organisatoren des Stammtisches überrascht: Über 25 SoVD-Mitglieder und Gäste, Neugierige und Fragende, haben den Termin am Donnerstag, dem 28. Februar genutzt und sind ins italienische Ristorantino an der Hildesheimer Straße 246 gekommen.

„Wir wollten mal fragen…“ oder „…sie sind ein aktiver Ortsverband, ich verfolge Ihre Aktivitäten im Internet…“ und „…das ist ja ein lockerer Abend…beim nächsten Stammtisch sind wir wieder dabei…", das waren Sätze, die an diesem Abend fielen.

Themen waren reichlich gegeben, sowohl zu Ausbildung und Vergangenheit, als auch zu aktuellen sozialpolitischen Fragen. Die kommenden Angebote des SoVD einschließlich der geplanten Reisen wurden thematisiert - alles konnte angesprochen werden, Vieles geklärt und auch einigen Gästen weitergeholfen werden.

Die Teilnehmer waren zufrieden, der Wirt Giuseppe Faseta, der mit seiner Familie neues Mitglied im SoVD wurde, war zufrieden und nun freuen wir uns auf den kommenden SoVD-Stammtisch am Donnerstag, dem 25. April um 18 Uhr – wieder im Ristorantino Sapori Italiani.

(zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken...)

 


Das war ein gelungener Clubnachmittag am 30. Januar

Der SoVD informierte über psychische Erkrankungen

Das über 20 Interessierte Mitglieder und Gäste zu diesem Angebot des SoVD-Ortsverbandes kommen, damit hatte auch der 1.Vorsitzende, Dirk Battke, nicht gerechnet.

Der Referent der Diakonie-Station Süd, Herr Izadpanah, informierte, mit sehr viel Fachwissen und der notwendigen Sensibilität über die Situation von psychisch erkrankten Menschen. Seine Präsentation umfasste einen Großteil der Erkrankungen. Auch die Themen Alkoholsucht und Tablettensucht wurden angesprochen.

Viele Fragen aus den Reihen der Besucher konnten angesprochen, oft auch beantwortet werden. Informationsmaterial hatte der Fachkrankenpfleger mitgebracht. Kontakte und Vorgehensweisen wurden geknüpft und besprochen.

Das Thema ist so umfangreich, dass nur kleine Teile der psychischen Erkrankungen angesprochen werden konnten.

Durch die Presseveröffentlichungen konnte der SoVD-Ortsverbands-Vorsitzende Gäste begrüßen, die sonst nicht den Weg zum SoVD finden. So auch Frau Anna Kupka vom psychischsozialen Krisendienst, die über die örtlichen Medien auf das Thema aufmerksam wurde.

Das der SoVD-Ortsverband ein so sensibles Thema angeboten hat, wurde von den Teilnehmern des Clubnachmittags sehr begrüßt.

Ein Mitglied merkte zu dem Thema des Nachmittags an: "...versuchen, dass man Menschen hat, die einen auffangen...", "... Leben wir also gegen die Kälte in der Gesellschaft..."


Unser SoVD-Ortsverband auf dem diesjährigen Adventsmarkt in Mittelfeld

Der kleine, familiäre Adventsmarkt ist seit Jahren für den SoVD ein Platz zur öffentlichen Darstellung des groß0en Sozialverbandes.

Traditionell backen unsere SoVD-Frauen Kartoffelpuffer und bieten alkoholfreien Apfelpunsch an. Sozialpolitische Gespräche mit Bürgern und örtlichen Politikern sowie Fragen nach unserem Beratungszentrum in der Innenstadt finden im SoVD-Zelt statt.

Einen besonderen Dank richten wir an den Ausrichter des Adventgsmarktes. Der Verein geMit e.V. hat unter dem Motto "Uns geht ein Licht auf..." das Thema Umwelt und Müllvermeidung aufgegriffen. Auf dem sonntäglichen Markt gab es Mehrweggeschirr. Selbstverständlich wurden die leckeren Kartoffelpuffer beim SoVD-Ortsverband auf Mehrweggeschirr angeboten. Die Besucher waren von der Idee begeistert.

(Beim Klick auf die Fotos vergrößern sich die Bilder...)

Bilder vom Adventsmarkt und der SoVD-Ortsverbandsaktivität

Hier folgen nun einige Bilder, die, wenn Sie auf das Foto klicken - Sie vergrößert betrachten können.


Spendenübergabe an die Jugendgarde der KG Eugenesen Alaaf

Im Rahmen des traditionellen "Wurstessens" des SoVD-Ortsverbandes Döhren-Wülfel-Mittelfeld am 26.11.2018 fand auch die Spendenübergabe für die Jugendgarde des aktiven Karnevalvereines statt. Die Spende des SoVD-Ortsverbandes wird, so die Aussage des Vizepräsidenten der Eugenesen, Karl Heinz Ganteför, für die Erneuerung der Tanzuniformen der Garde verwendet. Bei der kleinen Tanzeinlage (auch ohne Musik) haben die Mitglieder des Sozialverbandes kräftig im Takt geklatscht. Die anwesende Presse machte noch passende Fotos und so ist ein lebendiger Nachmittag mit über 30 Mitgliedern und Gästen zu Ende gegangen.

 Bild vergrößern...bitte aufs Bild klicken...


Der SoVD-Ortsverband auf dem Gesundheitstag im Freizeitheim Döhren

Am Sonntag, dem 7.10.2018, waren wir mit engagierten Vorstandsmitgliedern im "Einsatz": Wir haben unseren Sozialverband, den SoVD, als aktiven Verband anlässlich des Gesundheitstages, präsentiert. Zur Vorbereitung dieser Öffentlichkeitsarbeit wurden wir durch die örtliche Presse und die NEUE APOTHEKE am Lehrter Platz, unterstützt. Auch in den Clubnachmittagen unseres SoVD-OrtsverbandesDöhren-Wülfel-Mittelfeld haben wir auf unseren Auftritt hingewiesen.

Im Angebot für die Besucher der Gesundheitsmesse haben wir die NOTFALLDOSE in Verbindung mit einer Spende für das Kinderkrankenhaus auf der Bult vorgestellt. Durch die Informationen im Fernsehen, der HAZ und weiteren Printmedien war das Interesse sehr groß und 150 Dosen bereits um 16 Uhr vergeben.

Ein weiteres Informationsmittel war die NOTFALLMAPPE. In diese Mappe können alle Informationen des Patienten über Ärzte, Medikation, Gesundheitszustand uvam. eingetragen werden. Der SoVD-Ortsvorsitzende Dirk Battke hat diese Mappe aus dem Bereich des SoVD Kreisverbandes Osnabrück "gefunden" und nach Rücksprache anfertigen lassen. Dirk Battke:"Alle medizinischen Infos in einem Griff und einem Ort. Die Mappe nutze ich selbst".

Die beiden stellvertretenden Vorsitzenden Elisabeth Milzner und Angelika Fichtner, sowie die Revisoren Helga Hapke und Irmhild Battke hatten "alle Hände zu tun". Das Interesse der Besucher an NOTFALLDOSE sowie NOTFALLMAPPE war sehr groß.

Ein besonderes Angebot an die Besucher war der Vortrag unserer Sozialberaterin Heike Kretschmann aus dem SoVD-Haus. Über 50 Besucher haben den Vortrag angehört. Wenn der Raum größer gewesen wäre hätten nocheinmal soviele Menschen teilgenommen. Das Interesse ist sehr groß gewesen, die Besucher sehr interessiert und der 1. Vorsitzende hat sich bei Frau Kretschmann mit einen Weinpräsent für ihr Referat bedankt.


Die Notfalldose - Eine Erfolgsgeschichte

In Zusammenarbeit mit der NEUEN APOTHEKE in Mittelfeld haben wir am 4.10.2018 die Aktion "Notfalldose" umgesetzt.Vorinfos in den regionalen Zeitungen, Maschseeboten, HAZ, Kronsbergnachrichten u.a. haben Bürger unseres Stadtbezirkes und darüber hinaus auf die Aktion aufmerksam gemacht.

Durch Informationen in der HAZ und dem ARD Morgenmagazin waren viele Menschen bereits im Vorwege über diese Notfalldose und deren Einsatzmöglichkeit informiert.

Der SoVD Ortsverband hat die Notfalldose gegen eine Spende gratis abgegeben. Diese Spende wird der Apotheker Wajdy Aboshawish an das Kinderkrankenhaus weiterleiten. Fast 100 € sind so zusammen gekommen. Selbst aus der Südstadt sind Interessierte Bürger zu unserer Aktion gekommen. Bei einer Tasse Kaffee oder Tee sind gute Gespräche über unseren Sozialverband SoVD entstanden.

Apotheker Wajdy Aboshawish bedankte sich beim SoVD Ortsverband für die professionelle Aktion!


Verbraucherinformation beim SoVD-Ortsverband - Käse - Herstellung - Qualitäten - Aufbewahrung

Innerhalb der Jahresplanung des Sozialverbandes im Stadtbezirk Döhren-Wülfel ist das Käse-Seminar eine herausragende Veranstaltung. Am Montag, dem 24. September 2018, war es dann so weit.  Mit dem E-Center in Wülfel haben wir einen Unterstützer unseres Ortsverbandes, der seit über drei Jahren dieses Angebot für unsere Mitglieder und Gäste begleitet. Die fachlichen Infos werden vom Käsefachmann des E-Centers, Stefan Knoop, vorgenommen.

Das zentrale Thema war in diesem Jahr die Schweiz. Wir wurden mit einem Video über die Besonderheiten in der Herstellung des schweizer Käses eingestimmt. Mit Geschmacksproben hat Herr Knoop die Informationen gefestigt. Auch wurde uns die Herstellung von Frischkäse gezeigt. Nun wissen wir, wie wir zu Haus einfach, schnell und ohne Konservierungsstoffe unseren Frischkäse selbst herstellen können.

Über 25 Teilnehmer konnte der 1. Vorsitzender, Dirk Battke, begrüßen: "So ein großes Interesse an diesem Angebot haben wir noch bei keiner Veranstaltung gehabt." Auch befreundete Organisationen, wie die AWO-List, sind durch unsere Pressemitteilungen auf die Veranstaltung aufmerksam geworden. Neue Mitglieder, die gerade bei unserem Sommerfest Mitglied im großen Sozialverband SoVD geworden sind, haben mit Freude und Interesse am Käseseminar teilgenommen.

Die nächste Verbraucherinformation findet am Montag, dem 22. Oktober um 17 Uhr statt: Thema : "Eine flüssige Reise durch deutsche Weinanbaugebiete. Weinkauf leicht gemacht!"


Der SoVD-Stand - der Hingucker beim Integrationsfest im Stadtbezirk

Das Integrationsfest ist vorbei. Für den SoVD-Ortsverband im Stadtbezirk Döhren-Wülfel war der Auftritt mit viel Arbeit verbunden aber auch sehr erfolgreich. Viele Gespräche mit Bürgern konnten die Vorstandsmitglieder um Dirk Battke führen. Dabei standen individuelle Sorgen und Wünsche der interessierten Menschen im Focus der Fragen. Informationsmaterial zu Patientenverfügung, Vorsorge, Pflege waren die "Renner" und wurden gern mitgenommen. Fragen zur Mitgliedschaft ergaben sich automatisch.

Die beliebten "SoVD-Kartoffelpuffer" (bekannt seit Jahren vom Adventsmarkt in Mittelfeld) fanden großen Zuspruch, und so hatte das Team um Frauensprecherin und stellv. Vorsitzende, Angelika Fichtner und Revisorin Irmhild Battke, viel zu tun.

Elisabeth Milzner, stellv. Vorsitzende war mit dem Rolliparcour befasst. Nach anfänglicher Zurückhaltung waren dann doch viele Besucher interessiert und haben mit den "kleinen" Schwierigkeiten "große Mühe" gehabt. Eine bewegende Erfahrung, wie die junge Lena Battke meinte.

Unsere beiden Schriftführerinnen, Marianne Adler sowie Kerstin Funck, und Michael-Müller-Theiss haben sich intensiv um die Standgäste bemüht. Politiker*innen aus dem Landtag, wie unser Mitglied Doris Schröder-Köpf, aus dem Rat der Landeshauptstadt Hannover, unser Mitglied Angelo Alter, unser Mitglied und Bezirksbürgermeisterin Antje Kellner standen am SoVD-Stand für Gespräche mit den Besuchern bereit. Bezirksratsmitgliederinnen Katja Schröder sowie Ellen Scheffler waren engagiert am Rolliparcours beschäftigt. Auch die Regionsabgeordnete und SoVD-Mitglied Maria Hesse haben "ihren" SoVD-Ortsverband Döhren-Wülfel-Mittelfeld besucht.

Ein besonderer Dank geht an das DRK Soziale Dienste. Der 1. Vorsitzende des SoVD-Ortsverbandes, Dirk Battke, hatte über Stefanie Ferber vom "Netzwerk für Bildungsintegration" die zwei Rollstühle für den Rolli-Parcours leihen können. "Das war eine reibungslose Unterstützung, ich war verwundert, wie schnell die Zusage von Frau Ferber erfolgte", so Dirk Battke.

"Einen großen Dank möchte ich auf diesem Weg unseren Vorstandsmitgliedern sagen. Engagiert, helfend und nicht zögernd haben fast alle unserer Vorständler diese Veranstaltung mit getragen. Eine tolle Gemeinschaftsleistung",  so Dirk Battke.


Neumitglieder - Veranstaltung 28.6.2018

Im Margot-Engelke-Zentrum in der Südstadt wurde die Informationsveranstaltung des SoVD-Kreisverbandes Hannover-Stadt am 28.6. durchgeführt.

Unser Ortsverband war mit 6 Vorstandsmitgliedern und einer Infowand vertreten. Das Thema unseres SoVD-Ortsverbandes war die Darstellung der Öffentlichkeitsarbeit im Stadtbezirk.Dazu haben wir verschiedene Themen besonders angesprochen und visuell aufgearbeitet.

Wir konnten in engagierten Gesprächen unsere Handzettel verteilen, auf unsere attraktiven Veranstaltungen verweisen und die Neumitglieder auf unsere Homepage sowie auf unseren Auftritt bei facebook ansprechen. 

Die Jahresübersicht wurde nicht nur von neuen Mitgliedern, sondern auch von Ortsverbandsvorsitzenden*innen gern mitgenommen. Für viele Neumitglieder war es ein interessanter Hinweis, dass sie auch andere SoVD-Ortsverbände und deren Angebote nutzen können.

 


Gerngesehende Gäste beim SoVD-Ortsverband

Das Sommerfest, der 101te Geburtstag des SoVD, bot den örtlichen Politikern eine Basis für Gespräche mit den Bürgern des Stadtbezirks Döhren-Wülfel.

...und zwischendurch ein Glas mit Sprudel. Einsatzfreudige Mitglieder des SoVD-Ortsverbandes Döhren-Wülfel-Mittelfeld.


101 Jahre SoVD - Sommerfest war ein voller Erfolg

Also liebe Besucher unserer Homepage, mit einem tollen Team im Vorstand haben wir eine erfolgreiche Jubiläumsveranstaltung umgesetzt, bei der Alles stimmte:

Das Wetter, die Stimmung, das Angebot an Getränken und Speisen, die Informationen, die Gespräche, die neuen Mitglieder, die sozialpolitischen Themen, die örtliche Politik usw.

Es war eine informative Veranstaltung, die unser SoVD-Ortsverband in einem engagierten Team geboten hat.

Hier gehts zum Bildbericht...


Führung durch den Meditationsgarten des buddhistischen Klosters Vien Giac

Die 30 Personen, Mitglieder und Gäste, wurden durch Herrn Cardenas vom Kloster Vien Giac über den Meditationsgarten am 14. Mai informiert. Ein besonderer Augenblick war, als uns der Meditationsraum, die Kapelle in der Mitte des Gartens geöffnet wurde. Außerhalb Vietnams ist dieses Kloster in unserem Stadtbezirk das größte buddhistische Zentrum.

Zum Schluss der Begehung konnten wir Herr Cardenas im Gemeindesaal noch Fragen stellen. Ein interessanter Nachmittag mit vielen neuen Eindrücken ging nach 90 Min. zu Ende.

Der Meditationsgarten hat seit Kurzem auch Sitzgelegenheiten und kann jeder Zeit von Bürgern genutzt werden.


Das Pflegestärkungsgesetz. Was hat sich für Patienten und Pflegende verändert?

Die Pflegereform ist seit einem Jahr in Kraft. Sie hat zahlreiche Änderungen für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen gebracht. Aus Pflegestufen wurden Pflegegrade, der Pflegebedürftigkeitsbegriff wurde endlich neu
definiert und auch die Leistungen für die Betroffenen wurden deutlich verbessert.

Vieles jedoch bleibt "schwammig". Wie entwickeln sich die Kosten im Pflegebereich? Wo ist welche Unterstützung zu erhalten? Was passiert mit den Modulen in der Begutachtung?

Mit den Pflegefachkräften vom Döhrener Pflegedienst haben wir zum 16. April kompetente Gesprächspartner eingeladen. Neben allgemeinen Themen der Pflegestärkungsgesetze wurden auch individuelle Fragen der Mitglieder und Gäste beantwortet.

Mit diesem Faltblatt haben wir Mitglieder und Gäste eingeladen.

...und mit diesem Klick erhalten Sie eine Übersicht über die Forderungen des SoVD...

 


Fachvortrag mit der Firma KIND, Burgwedel

 Die  Filiale Marienstraße hat unsere Mitglieder und Gäste am 15. Januar 2018 zum Thema "Besseres Hören" informiert. Frau Lena Solodka, Filialleiterin und Hörgeräteakustikerin und Frau Louisa Morleyals Hörgeräteakustiker wurden bei dem Vortrag von Herrn Leon Engel aus der KIND - Zentrale in Burgwedel unterstützt.

Die von Herrn Engel kommentierte, fachlich informative Präsentation um das gesamte Thema "Hören" zeigte den anwesenden Gästen, wo, wann und wie Hörverluste auftreten und wie wir als Betroffene reagieren können. Ausreichend vorhandenes Informationsmaterial wurde gern von den SoVD Mitgliedern mitgenommen. So konnten die Zuhörer zu Hause noch einmal die Präsentation nachbearbeiten.

Ein besonderes Angebot des SoVD-Nachmittages war die Möglichkeit zur Teilnahme an einem Hörtest, der in einem Extra-Raum von Frau Louisa Morley, Hörgeräteakustikerin, durchgeführt wurde.

Wiedereinmal hat der SoVD Ortsverband Wülfel-Mittelfeld die bekannte Attraktivität und Orginalität in seinen Mitgliedernachmittagen bestätigt. Auch wenn wir uns noch mehr Teilnehmer wünschen, so war auch die erste Veranstaltung im Jahr 2018 ein Erfolg.

Nicht sehen trennt uns von den Objekten - nicht hören trennt uns von den Menschen!

 ( Wenn Sie aufs Bild klicken vergrößert sich das Foto!)


Jubilarehrungen im Sozialverband Wülfel-Mittelfeld

In Anwesenheit der SoVD Kreisschatzmeisterin, Frau Ines Neumann, wurden auf der Jahresabschlussveranstaltung des Ortsverbandes langjährige Mitglieder mit einer Ehrenurkunde ausgezeichnet. Leider konnten wir 8 Mitglieder nicht erreichen. Für 10-jährige Mitgliedschaft wurden Rainer Brückweh und Kylie Robinia Markowski geehrt. Die Urkunde wird Kylie Markowski vom 1. Vorsitzenden Klaus Geburek persönlich überbracht, da sie leider verhindert war.

Für 20 Jahre Mitgliedschaft erhielt Frau Gisela Rabehl die SoVD Ehrenurkunde. Für Werner Bramer, der verhindert war, übernahm Frau Gisela Schild die Anerkennung für 25 Jahre Mitgliedschaft im SoVD. Ebenfalls für 25 Jahre wurde auch Frau Ilse Funk geehrt.

FrauMarta Durta wurde für 40 jährige Mitgliedschaft und Frau Regina Lüdtke für 55 jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.

Eine besondere Auszeichnung vom SoVD Bundesverband erhielt Frau Roswitha Plümer. Unser Mitglied Roswitha Plümer ist 70 Jahre im Sozialverband aktives Mitglied.

Passend zu den Ehrungen der langjährigen Mitglieder erklang die SoVD Hymne, die wir das erste Mal in einer unserer Versammlungen abgespielt haben.Die Melodie sowie der Text kamen bei den Mitgliedern sehr gut an. Die Texthefte wurden gern mit nach Haus genommen. Der Wunsch nach einer CD wurde oft geäußert.

Der 1. Vorsitzende, Klaus Geburek, trug eine Weihnachtsgeschichte vor und mit Weihnachtsliedern gingen die Mitglieder in die kommende Weihnachtszeit mit besten, gegenseitigen Wünschen für ein aktives und friedliches Jahr 2018.

(Mit einem Klick auf das Bild vergrößert es sich...)


Der SoVD auf dem Adventsmarkt in Mittelfeld

Mit einem aktuellen Thema war der SoVD Ortsverband Wülfel-Mittelfeld auf dem Adventsmarkt am Nachbarschaftstreff in Mittelfeld vertreten. Das Thema "Pflege" wurde mit einigen Besuchern des SoVD Standes besprochen. Dabei wurden die Forderungen des SoVD vorgestellt.

Die extra aufgelegte "Zeitung" wurde gern genommen, die frischen Kartoffelpuffer und der alkoholfreie Apfel-Orangen-Punsch sind schon seit dem letzten Adventsmarkt gern georderte Leckereien. Nebenbei gab es immer wieder Gespräche mit neuen Mitgliedern, potentiellen Mitgliedern und viele Fragen um unsere Organisation konnten wir beantworten.

Es war für unseren Verband eine erfolgreiche Präsentation!

Hier laden Sie die "SoVD Zeitung zum Adventsmarkt" runter! Bitte klicken!

...und hier die Rückseite...


Weineinkauf im Lebensmittelhandel (LEH)

 

Leider haben 6 Mitglieder abgesagt und so konnte der Weinfachmann und 2. Vorsitzende, Dirk Battke, leider nur 9 Mitglieder zum o.g. Fachvortrag mit begleitender Weinprobe, begrüßen. Aus dem Nachbarortsverband des SoVD Döhren nahm Frau Ursula Pöhler an unserer Veranstaltung teil.

Durch die kleine Anzahl an weinaffinen Mitglieder und Gästen konnten viele Fragen beantwortet und Informationen vermittelt werden. Die 15 zu verkostenden Weine aus 7 Deutschen Weinanbaugebieten und die 12 verschiedenen Rebsorten haben wieder einmal das breite Spektrum individueller Weine, auch im LEH, aufgezeigt. Dazu kommt ein nahezu oiptimales Preis-Geschmacksverhältnis und so macht es Freude die Weine des Marktführers Deutschland, zu kaufen und zu genießen. Fast alle vorgestellten Weine waren Erzeugerabfüllungen der leistungsstarken Winzergenossenschaften aus dem Weinbauland Deutschland.

Die Teilnehmer wünschten sich noch weitere Infovorträge in dieser oder ähnlicher Art. Sehen wir, was wir machen können; denn schließlich benötigen wir auch immer einen Sponsor, wie in diesem Fall den E Center Hippauf auf der Hildesheimer Straße in Wülfel, der uns wieder großzügig unterstützt hat.

Das Deutsche Weininstitut aus Bodenheim, hat unsere Veranstaltung mit passenden Verbrauchermaterielien zum Wein bereichert: Ein Aromarad, das Öchsle - Weinlesebuch, "Paul", das Buch zur Küche mit Deutschen Weinen uvam. nahmen die Teilnehmer gern mit nach Hause.

Inklusion - unser Thema auf dem Fiedelerplatz

Am Freitag, dem 27. September 2017 waren wir mit einer Bodenzeitung zum Thema "INKLUSION", Infomaterialien und unserer SoVD-Fahne auf dem Fiedelerplatz, am Rand des Marktes, unterwegs. Wir wollten die Besucher des Marktes über die Forderungen des SoVD zur Inklusion informieren und sensibilisieren.

In vielen Bereichen unseres Lebens wie Arbeit, Freizeit, Ausbildung, Bildung im Allgemeinen, werden noch heute unsere Forderungen von der Politik nicht umfassend umgesetzt.

Viele lebhafte Gespräche mit den Passanten haben Ursula Pöhler, die 1. Vorsitzende des SoVD Nachbarortsverbandes Döhren und Dirk Battke, der 2. Vorsitzende des Ortsverbandes Wülfel-Mittelfeld, geführt.

Einige Bürger konnten wir zum Eintritt in den SoVD bewegen. Es war ein guter Auftritt des Sozialverbandes SoVD und es ist richtig, wenn wir diese Art der Öffentlichkeitsarbeit in regelmäßigen Abständen wiederholen.

(Wenn Sie auf die Bilder "klicken" vergrößern sich die Fotos!)

Weitere Informationen zum Thema Inklusion finden Sie unter diesem Link!


Der Hausnotruf - Eine informative Veranstaltung am 17.Juli

 

Mit Herrn Sascha Glade von den Johannitern konnte der 1. Vorsitzende des SoVD Ortsverbandes, Klaus Geburek, einen kompetenten Referenten für das Thema begrüßen. Die Einladungen zu dieser Infoveranstaltung wurden in den örtlichen Printmedien sowie in den Socialmedien und in Aushängen in Mittelfelder Geschäften veröffentlicht.

Herr Glade hat sehr strukturiert das Thema "Hausnotruf" den Teilnehmern der Veranstaltung vorgestellt. Fragen wurden präzise beantwortet - kein Thema wurde ausgelassen. Die Kostenstruktur, auch im Vergleich zu den Mitbewerbern wurde angesprochen und erläutert.

Das von Herrn Glade mitgebrachte Infomaterial fand Interesse und Mitglieder und Gäste sind gut informiert nach Hause gegangen.

( Wenn Sie auf die Bilder "klicken" vergrößert sich das Foto!)


SoVD Ortsverband und Sparkasse Hannover informierten Bürger und Kunden

Trotz des guten Wetters haben über 20 Bürger aus Mittelfeld und Wülfel die Informationsveranstaltung am 19 Juni 2017, des SoVD Ortsverbandes Wülfel-Mittelfeld und der Sparkasse Hannover besucht.

Der 1. Vorsitzende unseres SoVD Ortsverbandes, Herr Geburek, begrüßte die Vertreter der Sparkasse Hannover: Die Regionaldirektorin Ost, Frau Kursawe, sowie die Vertriebsdirektorin Frau Dogan.

Nach einer kurzen Einführung, zum SoVD und zur Infoveranstaltung, startete Frau Kursawe die informative Präsentation. Diese Präsentation wird uns im Nachgang noch zur Verfügung gestellt (wir informieren Sie!).

Fragen zum Umgang mit der neuen Technik in der veränderten Filiale wurden umfassend beantwortet. Der Start zur SB - Filiale in Mittelfeld, Lehrter Platz, findet am 19. September 2018 statt. Bis dahin können die Kunden der Sparkasse in der Beratungs-Filiale noch die Infomationen, Hilfestellungen und Testkonten prüfen, erlernen und die Sicherheitsstandards kennenlernen.

Noch mehr Bilder finden Sie, wenn Sie diesen Link aufrufen.( Wenn Sie auf die Bilder "klicken" vergrößert sich das Foto!)

https://sway.com/nweZrW0YHHCiC9WM?ref=Link&loc=edit

Auf diesem Wege danken wir der Sparkasse Hannover, Regionsdirektorin Kursawe und Frau Vertriebsdirektorin Dogan für die informative Veranstaltung.

Der SoVD Ortsverbandsvorstand


Es war eine gelungene Veranstaltung - Unsere Jubiläumsfeier

Am Freitag, dem 9. Juni 2017 lud der SoVD Ortsverband Wülfel-Mittelfeld Mitglieder, Gäste und Vertreter verschiedener Vereine, Verbände und Parteien zur 100-jährigen-Jubiläumsveranstaltung ein.

Der Nachbarschaftstreff in Mittelfeld, Am Mittelfelde 104, war für diese Feier der passende Ort: Ein schönes Außengelände, barrierefreier Zugang, kleine Küche...alles ist vorhanden. Fleißige Helfer aus der Mitgliedschaft haben die notwendigen Vorbereitungen geschaffen und so konnte der 1. Vorsitzende, Klaus Geburek, Freunde des SoVD und Gäste sowie Vetreter verschiedener Organisationen begrüßen.

Die kleine SoVD Ausstellung zeigt einmal mehr die Modernität des damaligen Reichsbundes und des heutigen Sozialverbandes SoVD. Wir sind mehr denn je für unser Mitglieder da und vertreten diese in allen sozialen Fragen.

Wenn Sie, interessierter Besucher unseres Internetauftrittes, noch weitere Eindrücke unserer Veranstaltung erhalten wollen, klicken Sie bitte auf den aufgeführten Link, da wartet ein kleiner Bildbericht auf Sie!

Viel Spaß beim stöbern!  

Ihr SoVD Ortsverband Wülfel-Mittelfeld

 

Fachgespräch : Augen auf beim Brillenkauf am 9.Mai

In kleiner Runde, leider haben nicht viele Mitglieder dieses Angebot genutzt, informierte die Augenoptikermeisterin, Frau Bettina Schrake aus Mittelfeld, über den Kauf einer Brille. Die Fragen der Mitglieder wurden umfassend beantwortet und Frau Schrake ging auf die vielen individuellen Wünsche ein. Es war wieder einmal ein interessantes Thema mit einer Top-Referentin.

 

Kaffeeklatsch oder "5-Uhr-Tee" am 13.März

Die heutige Veranstaltung stand ganz unter dem Thema " Nachmittagsplausch über Gott und die Welt". Tatsächlich wurde viel über die Wünsche, Sorgen und Nöte aber auch über das 100-jährige Jubiläum unseres Sozialverbandes gesprochen. Ein Mitglied, Kurt, erzählte von den Anfängen des Reichbundes im Stadtteil Mittelfeld in den 50iger Jahren. Auch Dirk konnte sich an die Weihnachtsfeiern im damaligen Kino "Resi" erinnern. So stellten wir fest, dass es unseren SoVD im Stadtteil schon über 60 Jahre gibt.

 

Der Austausch von Problemen im Krankheitsfall war ein weiteres Thema bei unseren Mitgliedern, die sich umgehend an die Beratungsstelle des SoVD in der Herschelstraße wenden werden.

 

Die gesprächige Runde kam bei unseren Mitgliedern gut an und nach zwei Stunden gingen alle Gäste und Mitglieder gestärkt mit guten Gedanken, frischem Tee und Kaffee nach Haus.

Mitgliederversammlung am 20.Februar

In der heutigen Mitgliederversammlung des SoVD Ortsverbandes hat der 1. Vorsitzende, Klaus Geburek, einen umfassenden Bericht der Arbeit des letzten Jahres gegeben. Zu den spektakulärsten Aktionen gehörten die “Fahrrad-Aktion” zur Mobilität der Bewohner der Flüchtlingsunterkunft sowie die Teilnahme am Mittelfelder Adventsmarkt.

Für das laufende Jahr ist ein noch interessanteres Angebot für die Mitglieder des SoVD Ortsverbandes zusammengestellt. Selbstverständlich sind Gäste willkommen. Die Angebote, Veranstaltungen und Verbraucherinfos sind in der Veranstaltungsübersicht aufgeführt. Diese Übersicht ist auch unter facebook zu finden.